Interview mit Frau Rosman in dem Deutsch-WPK

Was ist eigentlich Poetry -Slam?

 

Das ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte vorgetragen werden. Am Anfang wird das Publikum begrüßt und dann Wertetafeln verteilt. Die Texte können von unterschiedlichen Themen handeln. Jeder hat 5 Minuten Zeit, seinen Text vorzutragen. Anschließend wird das Publikum und die Show mit einbezogen und entscheidet über den Gewinner durch die Wertung.

 

Warum hat ihre Klasse am Workshop teilgenommen?

 

Jessy James Le Fleur ist VFL Fan und hat einen Rap über den Fußball herausgebracht. Daraufhin hat der VFL sie eingeladen und sie gebeten, einen Workshop im Grün-Weißen Klassenzimmer durchzuführen. Ich habe meine Klasse dort angemeldet, damit die Klasse sich näher kommt, selbstbewusster im Umgang mit der Sprache wird und so die Schüler lernen, freier zu sprechen.

 

Was haben sie dort jeden Tag gemacht?

 

Jessy hat den Schülern Aufgaben gegeben, z.B. sollten sie sich mit grünen Perücken auf die Tische stellen und Quatschtexte vortragen, um ihre Kreativität

zu wecken. Die Texte wurden dann Zuhause in Ruhe geschrieben.

 

Wovon handeln die Texte?

 

Das ist ganz unterschiedlich. Manche sind traurig oder lustig, oder handeln von alltäglichen Dingen. Die fertigen Texte hören wir am Montagabend beim Poetry-Slam.