Konzept Realschulzweig

Ziele der Berufsorientierung unserer Schule
 
Die Berufsorientierung soll die Schülerinnen und Schüler unserer Schule zu einer erfolgreichen Lebensbewältigung befähigen und somit zu einer Berufswahlentscheidung beitragen, die sowohl den persönlichen Voraussetzungen des Schülers als auch den Gegebenheiten des Arbeitsmarktes entspricht. Die Schülerinnen und Schüler sollen ihre Kompetenzen und Interessen kennen, über die Arbeitswelt und ihre Anforderungen durch erste praktische Erfahrungen informiert sein und die eigenen Kompetenzen und Interessen mit den realen Arbeitsmarktbedingungen in Beziehung setzen können. Sie sollen befähigt werden, eigene Entscheidungen im Hinblick auf den Übergang ins Erwerbsleben vorzubereiten und selbstverantwortlich zu treffen.
 
Teilziele
  • Eigene Stärken erkennen – Chancen nutzen
  • Berufsfelder kennen lernen
  • Berufsalltag kennen lernen
  • Förderung von praktischen und berufsbezogenen Kompetenzen
  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung
  • Förderung von Schlüsselqualifikationen
  • Schaffung berufsbezogener Perspektiven
Umsetzung in unserer Schule
 
Die Berufsorientierung in der Wolfsburger Oberschule bildet einen besonderen Schwerpunkt der Arbeit im Fachbereich Arbeit-Wirtschaft-Technik. Zusätzlich arbeiten wir mit den anderen Fachbereichen (z.B. Deutsch) und zahlreichen außerschulischen Kooperationspartnern zusammen. 
 
Folgende Maßnahmen werden jährlich organisiert bzw. durchgeführt:
 
Jahrgang 8:
  • Kompetenzfeststellungsverfahren (Profil A/C)
  • Einführung Berufswahlpass (ab Schuljahr 2012/13)
  • Zusammenarbeit mit der Berufsberatung der Arbeitsagentur (Einführungsveranstaltung im Berufsinformationszentrum, Kennenlernen des Berufsberaters)
  • Zusammenarbeit mit dem Jobwerk (Seminar: Vorbereitung Praktikum/ Verhalten und Kommunikation im Betrieb)
  • Schülerbetriebspraktikum (Einwöchiges Schnupperpraktikum)
  • Vorbereitung berufsorientierender Maßnahmen (Information über WPK „Vertiefende BO“  und Wahl der Profilfächer)
  • Teilnahme am Zukunftstag
  • Anlegen der SchülerProfilCard
 
Jahrgang 9:
  • Unterricht in Profilfächern Fremdsprachen, Wirtschaft, Technik, Gesundheit und Soziales
  • Angebot: WPK „Vertiefende Berufsorientierung“ in Kooperation mit der BBS II
  • Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern (Elterninformationsveranstaltung zur 
  • Berufsorientierung mit den Berufsberatern von Arbeitsagentur und Jobwerk)
  • Berufsberatung in der Schule durch den Berufsberater der Arbeitsagentur (ca. 1x/Monat)
  • Berufsberatung in der Schule durch Sozialarbeiter des Jobwerks
  • Berufsinformationsveranstaltung im BiZ
  • Teilnahme an Berufsinformationsveranstaltungen verschiedener Institutionen und Arbeitgeber (z.B. Ausbildungsplatzbörse, Jobwerk- Messe; vocatium; ….)
  • Projekttage „Bewerbungstraining“ mit unterschiedlichen außerschulischen Partnern
  • Schülerbetriebspraktikum (3 Wochen)
  • Beurteilung über SchülerProfilCard
  • Unterrichtseinheit „Entscheiden für einen Startberuf“ und „Bewerbungsunterlagen erarbeiten in den Fächern Wirtschaft und Deutsch
  • Workshops „Übergang Schule-Beruf“ 
 
Jahrgang 10:
  • Unterricht in Profilfächern Wirtschaft, Technik, Gesundheit und Soziales
  • Berufsberatung in der Schule durch den Berufsberater der Arbeitsagentur (ca. 1x/Monat)
  • Berufsberatung in der Schule durch Sozialarbeiter des Jobwerks
  • Besuch von Informationsveranstaltungen an weiterführenden Schulen
  • Teilnahme an Berufsinformationsveranstaltungen verschiedener Institutionen und 
  • Arbeitgeber (z.B. Ausbildungsplatzbörse, Jobwerk- Messe; vocatium; ….)
  • Zusammenarbeit mit dem Jobwerk (Seminar: „Schule zu Ende - Was dann?“)
  • Beurteilung über SchülerProfilCard
  • Workshops „Übergang Schule-Beruf“ 
 
Stand: 05/2014
 
Dudda, FBKL AWT