Skip to content Skip to navigation

Schule

Die Wolfsburger Oberschule ist eine weiterführende Schule für die Jahrgänge 5 bis 10, in der alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam im Klassenverband unterrichtet werden.

Mit aufsteigenden Jahrgangsstufen richten wir zunehmend Kurse in einzelnen Fächern auf unterschiedlichen Niveaustufen ein. In E-Kursen wird auf Realschul- und in G-Kursen auf Hauptschulniveau unterrichtet. Zur Vorbereitung auf den Förderschulabschluss gibt es zusätzlich Kurse für Schüler/innen mit dem Förderbedarf “Lernen”. Auf der einen Seite kann so dem unterschiedlichen Lerntempo und dem individuellen Leistungsvermögen besser Rechnung getragen werden, auf der anderen Seite bieten diese Lerngruppen besonders für leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler den nötigen Schonraum, Fragen und Wortbeiträge zu formulieren.

Kurse gibt es ab Klasse 6 in Englisch, ab Klasse 7 in Mathematik, ab Klasse 8 in Deutsch und ab Klasse 9 auch in Physik und Chemie.

 An der Oberschule sind alle Sek.I-Abschlüsse möglich:

  • Förderschulabschluss
  • Hauptschulabschluss
  • Realschulabschluss
  • erweiterter Realschulabschluss (berechtigt zum Besuch der gymnasialen Oberstufe)

 

Die Ziele:

  1. Unsere Schulgemeinschaft begegnet ihren Mitmenschen respektvoll und tolerant. Niemand wird wegen seiner oder ihrer kulturellen Herkunft, Religion, Begabungen, Beeinträchtigungen und seines oder ihres Aussehens beschämt, ausgegrenzt oder benachteiligt.

 

  1. Unsere Schülerinnen und Schüler kommen gern in die Schule und entwickeln ein positives Verhältnis zum Lernen und Arbeiten. Gemessen an ihren Begabungen und Fähigkeiten erreichen sie den für sie/ihn bestmöglichen Schulabschluss.

 

  1. Die Schülerinnen und Schüler unserer Abgangsklassen verfügen über Vorstellungen und Perspektiven wie ihr Lebensweg im Anschluss an den Besuch unserer Schule weiterverlaufen kann. Sie sind auf die Anforderungen der Berufsausbildung und der Arbeitswelt oder den Besuch einer gymnasialen Oberstufe vorbereitet.

 

Der Weg:

  1. Unterricht

Der Unterricht bildet das Zentrum unserer Arbeit. Die Wolfsburger Oberschule hat keinen besonderen Schwerpunkt auf einen Fachbereich gelegt, vielmehr ist es das Ziel, in allen Bereichen eine solide Grundbildung zu gewährleisten. Soweit es die Lehrkräfteversorgung zulässt, erteilen wir den Pflichtunterricht nach der Stundentafel im Erlass „die Arbeit in der Oberschule“. Das Angebot an Wahlpflichtkursen und Arbeitsgemeinschaften richtet sich nach den Interessen und Bedürfnissen unserer Schülerschaft.

Klicken Sie das Bild an, um mehr zu erfahren.

 

  1. Unterstützende Maßnahmen

Zur angemessenen Förderung unserer Schüler und Schülerinnen mit besonderen Unterstützungsbedarfen gehören zu unserem Kollegium sechs ausgebildete Förderschullehrkräfte in den Bereichen „Lernen“, „Geistige Entwicklung“ sowie „Sozial-emotionale Entwicklung“. Einzelnen Jahrgängen ist jeweils eine Förderlehrkraft zugeteilt, die als Doppelbesetzung mit in den Unterricht geht und die Fachlehrkräfte hinsichtlich differenzierender Maßnahmen unterstützt. Das konkrete Konzept ist im Merkblatt Inklusion dargestellt.

In besonders herausfordernden Lerngruppen setzen wir gerade in den unteren Jahrgängen nach Möglichkeit zwei Regelschullehrkräfte im Teamteaching ein.

Viele unserer Schülerinnen und Schüler leben erst seit wenigen Jahren oder Monaten in Deutschland und sind nichtdeutscher Herkunftssprache. Sie erhalten gemäß unserem Sprachförderkonzept zusätzlichen Deutschunterricht - anfangs parallel zum Klassenunterricht, später als Angebot im Wahlpflichtbereich.

 

  1. Schulsozialarbeit / Sozialarbeit an Schulen

uUnsere Schulsozialarbeiterinnen begleiten die Schüler/innen der Wolfsburger Oberschule von Anfang an. Sie organisieren Übergangsgespräche mit Lehrkräften und Sozialarbeiterinnen der abgebenden Grundschulen, so dass bereits begonnene Maßnahmen kontinuierlich weitergeführt werden können. Zu Beginn des 5. Schuljahres führen sie Willkommenstage durch, sind verantwortlich für das soziale Training und installieren den Klassenrat. In den weiteren Schuljahren sind Präventionsmaßnahmen in verschiedenen Bereichen und die Organisation der Buddyprojekte vorgesehen. Im Konzeptordner der Schulsozialarbeit/Sozialarbeit an Schulen sind sämtliche Informationen und Maßnahmen zusammengestellt.

Hinzu kommen Einzelfallhilfen für Schüler/innen und ihre Familien mit individuellen Problemen.

 

  1. Digitalisierung/neue Medien

Die Wolfsburger Schulen arbeiten mit der Lernplattform Itslearning. Um diese von Beginn an umfänglich nutzen zu können, stehen für die Jahrgänge 5 und 6 jeweils zwei Wochenstunden Informatik auf dem Stundenplan. Ebenfalls bearbeitet werden Themen wie Internetrecherche, Textverarbeitung, Präsentation und digitale Kommunikation. In den Folgejahrgängen werden zur Festigung die gelernten Inhalte im Fachunterricht angewendet.

Für die Jahrgänge 7 – 10 wird Informatik als Wahlpflichtfach angeboten. Detaillierte Inhalte und Perspektiven sind in unserem Medienbildungskonzept ausgeführt.

 

  1. Berufsorientierung

Die einzelnen Module der Berufsorientierung erfolgen unter anderem in Zusammenarbeit mit der „Allianz für die Region“ und der Arbeitsagentur. Zu ihnen gehören die Erstellung von Bewerbungsunterlagen, Praktika in Jahrgang 8 und 9, Kompetenzfeststellungsverfahren, Betriebspraxistage, Besuch von Ausbildungs-messen und nicht zuletzt individuelle Berufsberatung durch Mitarbeiter/innen der Arbeitsagentur vor Ort in der Schule. Der konkrete Zeitplan der Module ist in unserem Konzept zur Berufsorientierung beschrieben.